Generalversammlung des Fördervereins 2016

 
Lingen. Nach 24-jähriger Tätigkeit als Rechnungsführer im Vorstand des Fördervereins der Kivelinge ist Ludwig Nottbeck in der Generalversammlung verabschiedet worden. Johannes Timmer wird dieses Amt zukünftig übernehmen.
„Mit derzeit 409 Mitgliedern ist der Förderverein der Kivelinge in diesem Jahr auf dem besten Wege, das aktuelle Ziel von 450 Mitgliedern zum Kivelingsfest 2017 zu erreichen!“ Damit eröffnete Heinrich Gehring die Generalversammlung.

Laut einer Pressemitteilung des Fördervereins der Kivelinge freuten sich über 45 Mitglieder mit dem Vorstand, dass neben dem Kommandeur, Nils Deymann, dem Königspaar, Philip Peistrup und Hannah Paschkowski, auch weitere Vorstandsmitglieder der Kivelinge der Einladung in das Haus der Vereine gefolgt waren. Auch Vertreter der befreundeten Vereine, der Lingener Bürgerschützen von 1838 und des Vereins Wilhelmshöhe, waren anwesend. Nach einer Vorstellung des Hauses durch das Vorstandsmitglied Friedhelm Schnieders begeisterte der Lingener Stadtarchivar, Mirko Crabus, mit seinem Vortrag: „Trinken, feiern, randalieren. Trink- und Festkultur im frühneuzeitlichen Lingen“.

In traditionellen Rück- und Ausblick zeigte Gehring, dass der Förderverein seine Mittel wieder in viele Projekte für die Kivelinge eingebracht hat. Das Kivelingshaus am Markt, die Kivelingshalle an der Alten Rheiner Straße und die Geschäftsstelle in der Schlachterstraße wurden instandgehalten, die Kivelingskutsche betriebsbereit gehalten, der Kostümfundus erweitert und repariert. Im Zeichen von Heimatpflege stand der Vereinsausflug zum Heimatverein Darme. Viele interessante Eindrücke über die Aktivitäten der dort tätigen Gruppen wurden beim anschließenden Beisammensein besprochen.
 
Mit einer „Klangprobe“ bedankte sich die Wachsektion 2017 „Die Welfen“ für die Übergabe der neuen Landsknechts-Trommeln. Die Berichte des Schriftführers, des Rechnungsführers und der Kassenprüfer zeigten, dass der Verein aktiv die Kivelinge unterstützt. Die Finanzlage ermöglicht auch weiterhin die Förderung vieler neuer Projekte. Zukünftig stehen Verbesserungen am Königsthron, die Sanierung des Mühlentores und eine sukzessive Erneuerung des Kostümfundus auf der Tagesordnung des Vereins.

Vor den turnusgemäßen Neuwahlen verabschiedete der Verein den langjährigen Rechnungsführer Ludwig Nottbeck. Dieser hat seit Gründung des Vereines im Vorstand die Verwaltung der Finanzen zum Wohle der Kivelinge erledigt. Der Erste Vorsitzende Heinz Gehring bedankte sich im Namen aller Vereinsmitglieder bei Nottbeck mit einem Bildpräsent. Zum neuen Rechnungsführer wurde von der Versammlung Johannes Timmer gewählt. Einstimmig in seinem Amt bestätigte die Versammlung Detlef Rosemann als Presse-und Archivwart.
 
Quelle: www.noz.de